Einladung zur 1. Demokratiekonferenz am Fr. 27.10.2017 in Pfungstadt

Gepostet am Aktualisiert am

Einladung Demokratie Leben, Fr. 27.10.2017LogoDemokratieLebenKW41Die Stadt Pfungstadt hat sich erfolgreich um die Teilnahme an dem bundesweit ausgeschriebenen Programm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsradikalismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ beworben. Unter der Schirmherrschaft des Schauspielers Hans-Joachim Heist – bekannt als Gernot Hassknecht aus der ZDF Heute Show – wollen wir als Partnerschaft für Demokratie ziviles Engagement zur Stärkung des Demokratieverständnisses in Pfungstadt fördern. Vereine, Verbände, Initiativen und engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen, können im Rahmen dieses Programms Projekte in Pfungstadt umsetzen. Um über das Programm und die Fördermöglichkeiten von Projekten zu informieren, laden wir Sie herzlich zu unserer Auftaktveranstaltung ein:

Demokratiekonferenz der Stadt Pfungstadt,
am Freitag, 27. Oktober 2017 (von 14:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr)
in der Säulenhalle des historischen Rathauses,
Kirchstraße 1, Pfungstadt

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme an der 1. Demokratiekonferenz in Pfungstadt.
Für Snacks und Getränke ist natürlich gesorgt!

Einladung Demokratie Leben, Fr. 27.10.2017

Advertisements

Pflegesprechstunde im Seniorentreff Pfungstadt

Gepostet am Aktualisiert am

Der Seniorenbeirat setzt seine Beratungsreihe mit Unterstützung von Sozialeinrichtungen fort, um über verschiedene Themen rund um Pflege, Hilfsmittel, Sicherheit im Alter etc. zu informieren. Am Montag, den 16.10.17, wird die Pflegeberaterin Frau Ganczer, Pflegedienst Allzeit, in der Zeit von 13 bis 14.30 Uhr, anwesend sein. Diesmal geht es um das Thema „Pflegende Angehörige – wo drückt der Schuh?“ Es werden Informationen an Angehörige oder Betroffene gegeben, welche gesetzlichen Möglichkeiten Pflege- bzw. Krankenkasse bieten können. Die Sprechstunde zur Pflege findet im Seniorentreff, Kirchstr. 19-21 in Pfungstadt statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Rückfragen und Auskünfte sind über das Kontaktformular unter http://www.senioren-pfungstadt.de möglich oder unter Tel. 06157-86583 (AB)

Vorstellung Buch „Valentin Liebig“ im Seniorentreff

Gepostet am Aktualisiert am

Am Mittwoch, den 18.10.17, wird im Seniorentreff, Kirchstr. 19-21, Frau Renate Dreesen, Vorsitzende des Arbeitskreises ehem. Synagoge Pfungstadt eV, das Buch über Valentin Liebig vorstellen, eine Erinnerung an den ehemaligen Pfungstädter Stadtarchivar und Museumsleiter. Gemeinsam mit Karl Hechler war Valentin Liebig ein engagierter Heimatforscher und Hobbyarchäologe. Das Buch zum 100. Geburtstag mit dem Titel „Aus den Stationen meines Lebens und andere Schriften“ ist eine posthume Würdigung seines Schaffens. Die Lesung mit Kaffee und Kuchen beginnt um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Flyer des Seniorenbeirates über die Angebote im Herbst 2017 ist ab sofort in beiden Stadthäusern erhältlich.  Rückfragen und Auskünfte sind über das Kontaktformular unter http://www.senioren-pfungstadt.de möglich oder unter Tel. 06157-86583 (AB).

Film zum Deutschen Hospiztag im Saalbaukino

Gepostet am Aktualisiert am

Mr.MayHospizverein Pfungstadt eV und Förderverein Kommunales Kino eV Pfungstadt zeigen zum Deutschen Hospiztag am Donnerstag, den 12.10.17,im Saalbaukino den Film „Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit“. Dieser nimmt die Zuschauer auf eine Reise in die Weiten der Menschlichkeit, zu verletzten und verlorenen Seelen. Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit ist ein berührender, melancholischer, immer wieder überraschend komischer Film über die Einzigartigkeit und Unwiederholbarkeit des Lebens. Der Film von Uberto Pasolini wurde u.a. in Venedig mit dem Regiepreis und in Edinburgh mit dem Preis für den Besten Hauptdarsteller ausgezeichnet. Beginn ist um 20.15 Uhr im Saalbau-Kino Pfungstadt, Lindenstr. 71. Einlass um 19.30 Uhr. Hospizverein und Förderverein halten an diesem Abend wieder eine kleine Überraschung für die Gäste bereit. Alle Infos sind unter http://www.kino-pfungstadt.de zu finden.

Die Handlung:
Mr. May (Eddie Marsan) ist für die Stadt tätig. Er kümmert sich um die Verstorbenen, die keine Angehörigen mehr haben. Oder anders gesagt: Er sucht nach Angehörigen, auch wenn es schlecht aussieht, noch welche zu finden. Zugleich bereitet er alles für die Beerdigungen vor – und nur zu oft ist er der Einzige, der dem Verstorbenen das letzte Geleit gibt. Wegen Einsparungen hat Mr. May nun erfahren, dass er gekündigt wird, aber einen letzten Fall muss er noch bearbeiten. Er sucht nach Angehörigen und Freunden von Billy Stoke, ein Mann, den er nie getroffen hat, und der ihm doch näher ist als alle Lebenden…

 

Spanisch in der Remise

Gepostet am Aktualisiert am

spanischendAb diesen Freitag, 29.9., 18 Uhr, findet in der Remise, Rügnerstraße 35a, Pfungstadt, zum ersten Mal die Veranstaltung „Espanol y Tapas“ statt. Eingeladen sind alle Spanisch-Interessierten, egal wie viel Spanisch sie sprechen können. Jedes Mal steht ein Thema im Mittelpunkt, an diesem Freitag ist es „Kolumbien“. Als Beitrag werden Tapas oder
Spenden gerne gesehen.

Sängerlust Hahn feierte Oktoberfest

Gepostet am Aktualisiert am

Der Gesangverein Sängerlust Hahn veranstaltete am 17. September 2017 auf dem Platz vor dem Hahner Bürgerzentrum ein Oktoberfest. Los ging es um 11.00 Uhr. Zuerst spielten die Siebenbürger Musikanten aus Rüsselsheim einen kleinen Auftakt. Dann begrüßte der 1. Vorsitzende, Herr Dieter Römer, die zahlreichen Gäste. Insbesondere Herrn Bürgermeister Patrick Koch und den Stadtverordnetenvorsteher Herrn Oliver Hegemann, sowie die Siebenbürger Musikanten aus Rüsselsheim und die Chorgemeinschaft Traisa. Er wünschte allen viel Spaß und ein schönes Fest. Danach spielten die Musikanten noch weitere Stücke. Während sich die Musikanten, beim Essen dann stärkten, wurden die Gäste mit Chorgesang unterhalten. Der Kinderchor der Sängerlust Hahn konnte aus organisatorischen Gründen diesen Teil des Festes nicht eröffnen. Die Chorgemeinschaft Traisa bot die Lieder  „Weit, weit, weg“, „Sailing“, „Über 7 Brücken musst du geh‘n“ und „The blessing of Aaron“ dar. Der Männerchor der Chorgemeinschaft Traisa lies seine Stimmen mit den Liedern „Das Morgenrot“ und „Die kleine Bergkirche“ ertönen. Danach präsentierte die Sängerlust Hahn, zusammen mit den Teilnehmern am Chorprojekt,  die Lieder „Mamma Mia“ und „Mich trägt mein Traum“ (ABBA), „Rot sind die Rosen“ (Semino Rossi) und die „Kleine Kneipe“ (Peter Alexander).  Bei der Zugabe von  „Nicolo, Nicolino“ haben alle mitgesungen. Nach den Auftritten der beiden Chöre spielten die „Siebenbürger Musikanten aus Rüsselsheim“ wieder auf. Bis in den späten Nachmittag wurde gesungen und gelacht. Die kleinen Gäste konnten sich ab 13.00 Uhr durch schminken verschönern lassen. Sie hatten sehr viel Spaß dabei. Mit den gefertigten bunten Luftballontieren hatten die Kinder ebenfalls viel Freude. Für das leibliche Wohl war mit bayerischen Schmankerln und Kuchen bestens gesorgt. Wer wollte konnte es sich gegen 16.00 Uhr mit einem Eis vom Eiswagen noch gütlich tun. Da auch noch der Wettergott mitspielte wurde es ein gelungenes Fest.

Waldschäden im Pfungstädter Stadtwald

Gepostet am Aktualisiert am

WaldPfungstadt_AnjaHoellDer Pfungstädter Stadtwald ist in diesem Jahr wieder von massiven Absterbeprozessen betroffen. Der sehr trockene Winter und der ausgebliebene Regen im Frühjahr sowie hohe Temperaturen in der ersten Jahreshälfte schwächen die Bäume und begünstigen zudem das Auftreten von Schadinsekten. Hohe Engerlingsdichten des Maikäfers im Boden und  Massenvermehrungen von Pracht- und Borkenkäfer bringen die Bäume letztlich zum absterben. Zusätzlich kommt es zum Triebsterben bei der Kiefer, verursacht durch den Pilz Diplodia. All diese Faktoren führen zum Absterben ganzer Waldabschnitte. Erkennbar ist der Absterbeprozess an der Braunfärbung der Krone, Nadelverlusten und dem Abfallen der Rinde. Diese Situation zeigt sich besonders deutlich im Bereich Galgenberg, im östlichen Pfungstadt Richtung Bahnstrecke und Autobahn. Des Weiteren ist der südliche Bereich der Klingsackertanne, sowie Eschollbrücken betroffen. In der nächsten Zeit kommt es daher zur Fällung toter und absterbender Bäume, da diese künftig eine erhebliche Gefährdung für Waldbesucher darstellen würden. Durch die schnelle Nutzung kann das Holz der toten Bäume noch als Bauholz oder Palettenholz verwendet werden. Überall dort, wo es die Rahmenbedingungen zulassen, pflanzen wir neue Waldbäume, damit der Stadtwald auch künftig erhalten bleibt. Wir bitten um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen und Sperrungen einzelner Wege. Bitte bleiben Sie auf den Wegen und beachten Sie die Absperrungen. Bei Fragen steht Ihnen der zuständige Revierförster Tobias Elbert in seiner Sprechstunde gerne zur Verfügung. Diese findet jeden Donnerstag von 14:30 – 16:30 Uhr im Stadthaus I statt.
Weitere Kontaktmöglichkeiten: Telefon: 06157-8071905, Mail: tobias.elbert@forst.hessen.de, Homepage: http://www.hessen-forst.de

(Foto: Anja Höll)