Kommunaler AK Prävention sorgt für Aufklärung bei Gefahren in der Onlinewelt

Gepostet am

Am 07.02.2017 fand weltweit der Safer Internet Day statt, bei dem die Sicherheit im Internet und in den neuen Medien im Fokus standen. Der Aktionstag geht auf die europäische Initiative INSAFE (Internet Safety for Europe) zurück. Das Motto für das Jahr 2017 lautete „Be the change: unite for a better internet“. Der Safer Internet Day findet bereits seit 2004 jährlich statt. Der kommunale Arbeitskreis Prävention Pfungstadt (KAPP) plante aus diesem Anlass auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Südhessen Informationsveranstaltungen zum Thema, die Möglichkeiten zum persönlichen Schutz vor Mobbing, Betrug und Schadsoftware im Internet aufzeigen sollten, zu denen Jugendliche und Erwachsene herzlich eingeladen waren. Studien zeigen einen Anstieg der Behandlungszahlen bei Computer-, Internet- und Smartphonesucht; deswegen besteht Aufklärungsbedarf. Im Bürgerbüro, Stadthaus II liegt seit dem 07.02. von KAPP Informationsmaterial der polizeilichen Beratungsstelle aus, erklärt die Geschäftsführerin Sabine Heilmann. Die Kinder- und Jugendförderung Pfungstadt informierte im Anschluss an den Aktionstag am 08.02.2017 beim Azubitreff im Jugendraum über das Thema „facebook und co. – Soziale Netzwerke für Berufswahl und Ausbildungsplatzsuche nutzen“. Die Veranstaltung thematisierte, wie social media Möglichkeiten zur Ausbildungsplatzsuche schaffen können, aber auch, welche Sicherheitsrisiken soziale Netzwerke aufweisen und wie man diesen durch sinnvolle Sicherheitseinstellungen begegnen kann.

Weitere Informationen über den Aktionstag und das Thema Sicherheit im Internet können über die Seite der deutschen Intiative unter http://www.klicksafe.de abgerufen werden.

Närrisches Treffen bei den Sängern in Hahn

Gepostet am

Am Rosenmontag, 27. Februar ist der Sängerraum des Gesangvereins “Sängerlust Hahn” im Erdgeschoß des Bürgerzentrums Hahn ab 17.11 wieder geöffnet. Wir wollen reden, lachen, närrisch sein und ein paar Stunden viel Spaß haben. Es wäre schön wenn viele kostümiert kommen würden. Gute Laune ist erwünscht. Für Überraschungen ist gesorgt. Alle Bürgerinnen, Bürger,  Freunde und Gönner (ob Mitglied oder kein Mitglied), Mitglieder, aktive Sängerinnen und Sänger sind recht herzlich eingeladen.
Die nächsten Treffs sind Mittwoch, 27.03., 24.04., 22.05. und 19.06.2017. Die Termine werden nochmals bekannt gegeben.

Ausstellungseröffnung Portraits & Kompositionen von Aura Kluth

Gepostet am Aktualisiert am

Bilder in Acryl / Ölfarben auf Leinwand und Papier
Portraits in Kohle – Öl – Acrylfarben
plakat_aura_kluth2017_160117Bereits zum zweiten Mal stellt die freie Künstlerin Aura Kluth aus Seeheim-Jugenheim ihre Bilder in Pfungstadt aus. Vom 03.03.17 bis 28.04.17 sind ihre Werke im Stadthaus I, Kirchstr. 12-14 in Pfungstadt zu sehen. Zur Vernissage am Freitag, 03.03. um 18 Uhr lädt die Stadt Pfungstadt herzlich ein. Die Eröffnungsrede hält die Erste Stadträtin Birgit Scheibe-Edelmann.

Die 1961 in Rumänien geborene Kluth hat nach ihrem Abitur und ihrer Ausbildung lange Jahre als Direktorin einer Druckerei in Petrosani, ihrer Heimatstadt, gearbeitet. Aufgrund ihres Berufes fühlte sie sich schon immer zu Farben und Menschen hingezogen und hat so mit dem Malen begonnen.  Ihre Bilder malt Sie auf Leinwand und Papier mit Acryl, Ölfarbe und Kohle. Künstlerisch, kreativ und voller Ideen fühlt sie sich von Menschen und deren Ausdrucksformen inspiriert. Dieses findet sich auf ihren Gemälden wieder. Als Bewunderin von der Zeit des Mittelalters, malt sie gerne Personen in mittelalterlicher Kleidung. Als Beispiel dient das Selbstportrait „Wir“ das sie zusammen mit ihrem Mann auf Leinwand verewigt hat.

Flyer: Kunstausstellung von Aura Kluth

Ausstellung – „Warum Minijob? Mach mehr draus!“

Gepostet am

plakat-minijobAusstellungseröffnung mit der Pfungstädter Frauenbeauftragten Rebecca Steer
Mittwoch, den 01. März 2017 um 17 Uhr in der ehemaligen Synagoge Pfungstadt, Hillgasse 8, 64319 Pfungstadt.
Die Ausstellung „Warum Minijob? Mach mehr draus!“ räumt mit den Irrtümern zum Thema „Minijob“ auf. Gleichzeitig werden Angebote für Minijobber/innen und Unternehmen zur Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Arbeit bekannt gemacht.

Die Ausstellung beantwortet Fragen wie:
Welche Mehrkosten entstehen den Unternehmen durch Minijobs? Haben Minijobber/innen ein Recht auf Krankengeld, Kündigungs- und Mutterschutz?
Welchen Nutzen hat die Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung für Unternehmen?
Die Ausstellung wurde innerhalb des Projektes Joboption Berlin entwickelt und wird im Rahmen des Programms BerlinArbeit von der Senatsverwaltung
Arbeit, Integration und Frauen durchgeführt und aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.

Ausstellungsdauer 1.-10. März unter folgenden Öffnungszeiten:
Donnerstag, den 2. März 16-18 Uhr
Donnerstag, den 9. März 16-18 Uhr
oder nach Vereinbarung: Rebecca Steer Tel.: 06157 988-1150 Email: rebecca.steer@pfungstadt.de oder Monika Hübenbecker Email: monika.huebenbecker@t-online.de

SchulKinoWochen im Saalbaukino

Gepostet am

Die KUK – Kino und Kultur eG beteiligt sich auch dieses Jahr an den jährlich stattfindenden SchulKinoWochen  und macht das Kino zum Klassenzimmer. In der Zeit vom 6. bis 17. März 2017 wird Schulen in Pfungstadt ein vielfältiges Programm aus unterrichtsrelevanten Filmen angeboten.  Anmeldungen sind unter http://www.schulkinowochen-hessen.de/ möglich. Hier ist auch die Auswahl der Filme zu finden. Filmbildung  soll als eine grundlegende Kulturtechnik im Unterricht gefördert werden. Der Kinosaal dient dabei als Erlebnis- und Erfahrungsort. Schülerinnen und Schüler können sich hier mit den Besonderheiten des Mediums produktiv auseinandersetzen und lernen, damit kritisch und kompetent umzugehen. Das Projektes wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und dem Hessischen Kultusministerium.

Mit Luther durch das Kirchenjahr – Musik für Barockoboe und Orgel

Gepostet am Aktualisiert am

Sonntag, 12. Februar, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt um 17 Uhr zu einer musikalischen Vesper in den Martinskirche, Kirchstraße 33, ein. Das Ensemble CONCERT ROYAL Köln spielt zum Thema „Mit Luther durch das Kirchenjahr“ Musik für Barockoboe und Orgel thüringischer Komponisten. Vor allem Johann Ludwig Krebs und Gottfried August Homilius komponierten  Choralvorspiele für Oboe und Orgel, die an Pfungstädter Orgel stilecht zur Geltung kommen. Karla Schröter (Barockoboe) und Willi Kronenberg (Orgel) spannen in ihrem Programm einen Bogen von Advent bis zum Kirchenjahresende. Dazu gehören Bearbeitungen zu „Nun komm der Heiden Heiland“ oder „Ein feste Burg ist unser Gott“ . Beide Interpreten sind auf Ihren Instrumente international renommierte Künstler, die in der ganzen Welt konzertieren und wurden mit verschiedenen Preisen, u.a. dem ECHO Klassik, ausgezeichnet. Das Konzert dauert ca. 60 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Bitte um Mithilfe – Mutwillige Zerstörung eines Steuerschrankes

Gepostet am

In der Seeheimer Straße wurde mutwillig der Steuerschrank der Lichtsignalanlage zerstört. Der Schaltschrank muss komplett mit dem Sockel erneuert werden. Der Schaden beträgt 5.700 €. Wir bitten um Hinweise aus der Bevölkerung, die eventuell den Tathergang beobachtet haben. Eine Belohnung wird ausgesetzt. Hinweise bitte an das Bauamt der Stadt Pfungstadt/Herr Grießer, Tel. 06157/988-1194