„Astrid“ als OmU im Saalbau-Kino

Gepostet am

Die Reihe „OmU – Original mit Untertiteln“ wird auch 2019 im Saalbaukino Pfungstadt am ersten Dienstag im Monat fortgesetzt. Mit „Astrid“ – im schwedischen Original mit deutschen Untertiteln – fängt die Reihe am 5.2.19 an, gefolgt von „Gegen den Strom“ am 5.3.19 im Isländischen Original mit deutschen Untertiteln.
„Astrid“ ist ein starkes Künstlerinnen-Biopic, das einen zutiefst berührt und die „Pippi Langstrumpf“-Schöpferin zudem mit völlig neuen Augen sehen lässt. Das Saalbau-Kino in Pfungstadt, Lindenstr. 71, öffnet um 19.30 Uhr, der Film beginnt um 20.15 Uhr. Alle Termine, Trailer und Filmbeschreibungen sind auf der Homepage unter http://www.kinoundkultur-pfungstadt.de oder http://www.kino-pfungstadt.de zu finden.

Die Handlung:
Sie ist die berühmteste Kinderbuchautorin, die jemals gelebt hat. Astrid Lindgren (1907 bis 2002) schrieb in ihrer Karriere Weltklassiker wie „Pippi Langstrumpf“, „Michel aus Lönneberga“ „Kalle Blomquist“ oder „Ronja Räubertochter“ und verkaufte mehr als 160 Millionen (!) Exemplare ihrer zeitlosen Werke, mit denen seitdem immer wieder neue Generationen von Kindern aufwachsen. Es ist das vielleicht größte Kompliment, das man Filmemacherin Pernille Fischer Christensen machen kann: Wen man „Astrid“ schaut, bekommt man tatsächlich eine gute Ahnung davon, wie Astrid Lindgren später in der Lage war, so viele Millionen große und kleine Kinder mit ihrer Vorstellungskraft zu begeistern. Auch wenn sie viele Hindernisse überwinden musste und wahrlich nicht aus einem für das Schreiben prädestinierten Haushalt kam, hat sie sich ihren Lebenshunger, ihre Unabhängigkeit und ihre Warmherzigkeit auch in verzweifelter Lage nie nehmen lassen – und das gilt auch für viele Situationen, in denen viele andere wohl regelrecht zerbrochen wären.
http://www.filmstarts.de

Werbeanzeigen