Aktuell

Absage Frauenkleidermarkt

Gepostet am

Aufgrund der aktuellen Lage muss der geplante Frauenkleidermarkt am 24.10. in der Sport- und Kulturhalle abgesagt werden.
Bei dieser Entscheidung wurde ausdrücklich auf die Gesundheit der Teilnehmenden und Besucherinnen geachtet.

Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr, Ende März, den beliebten Frauenkleidermarkt wieder anbieten können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Hospizverein Pfungstadt geht auf Sendung

Gepostet am

Der Hospizverein Pfungstadt und nördliche Bergstraße geht am Dienstag, 29. September um 11 Uhr auf Antenne Bergstraße auf Sendung und stellt seine Arbeit vor. Zu hören ist Antenne Bergstraße auf UKW 91,7 und im Internet per Webstream auf www.antennebergstrasse.de.

Die Sendung moderiert Birgit Schneider, die Koordinatorin des Hospizvereins. Gemeinsam mit drei Studiogästen, dem Ersten Vorsitzenden des Vereins sowie einer Hospizbegleiterin und einem Hospizbegleiter, wird die vielfältige Vereinsarbeit vorgestellt. Die Sendung ermöglicht dabei auch Einblicke in die hospizliche Begleitung und stellt die Menschen dahinter vor. 

Das Betreuungsgebiet des Hospizvereins umfasst Pfungstadt und die Gemeinden Alsbach-Hähnlein, Bickenbach und Seeheim-Jugenheim.
Infos: Telefon 06157 911100 und www.hospizverein-pfungstadt.de.

Beratungsangebot für Frauen zu Trennung und Scheidung

Gepostet am

Das Ende einer Beziehung ist stets schmerzhaft. In den unterschiedlichen Stadien von konflikthaften Beziehungen und schwierigen Trennungen kann Beratung dabei helfen, die eigenen Gedanken und Gefühle zu ordnen, innere Stabilität und Stärke zu gewinnen und gut für sich selbst und gemeinsame Kinder zu sorgen.

Die Psychologinnen und Sozialarbeiterinnen des Vereins Frauen helfen Frauen e.V. Dieburg bieten deshalb Beratung für Frauen rund um die Themen Trennung und Scheidung an.
Kosten: 10 €

In Pfungstadt findet die nächste Sprechstunde am Mittwoch, den 30.09. zu folgenden Zeiten statt:  
                                               14:00-15:00, 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr.
Ort: Stadthaus 2, Zi. 204, Borngasse 17 in Pfungstadt

Eine Anmeldung ist erforderlich.
Gleichstellungsbeauftragte Frau Rebecca Steer, Tel.:  06157/988 1150, rebecca.steer@pfungstadt.de

Frauenkleidermarkt Pfungstadt

Gepostet am Aktualisiert am

Im Herbst, am Samstag, den 24.10., wird wieder ein Frauenkleidermarkt in der Sport- und Kulturhalle Pfungstadt stattfinden.

Es stehen 50 Tische mit diversen gut erhaltener Frauenkleidungsstücken und Accessiores für Besucherinnen bereit.
Die Standgebühr wird wieder einer soziale Einrichtung gespendet.

Unter Einhaltung der ausgewiesen Hygienebestimmungen freuen wir uns diesen beliebten Frauenkleidermarkt wieder anzubieten zu können.

Feuerwehr im Corona-Modus – Langsame Schritte in Richtung Normalität

Gepostet am

Wie viele andere Bereiche der Gesellschaft befand sich die Freiwillige Feuerwehr Stadt Pfungstadt seit Mitte März 2020 im „Corona-Modus“. Alle Unterrichtsveranstaltungen waren abgesagt, der Betrieb von Kinder- und Jugendfeuerwehr eingestellt. Das ehrenamtliche Personal der Feuerwehr wurde in zwei Schichten eingeteilt, die sich möglichst nicht begegnen sollten, um bei einem Covid19-Fall in den eigenen Reihen einen Totalausfall der Feuerwehr durch notwendige Quarantänemaßnahmen zu vermeiden. Dies bedingte – da auch ein Teil des Personals aufgrund Risikoeinstufungen nicht zur Verfügung stand – dass bei sämtlichen größeren Ereignissen beide Feuerwehrstandorte seit dem rund um die Uhr parallel alarmiert werden. Auch wurden weitere organisatorische Maßnahmen ergriffen, um ein Infektionsgeschehen möglichst zu vermeiden. Dies war z.B. das Tragen von Mund-Nase-Schutz bereits zu einem frühen Zeitpunkt und die Reduzierung der einzelnen Fahrzeugbesatzungen auf die Hälfte, wodurch entsprechend mehr Einsatzfahrzeuge erforderlich waren. Besprechungen wurden per Telefon- oder Videokonferenz durchgeführt, oder – wenn zwingend notwendig – im Freien auf dem Hof des Feuerwehrhauses unter Beachtung des Abstandsgebotes.

Nach Rückgang der Infektionszahlen im Mai wurde ein rudimentärer Ausbildungsbetrieb wieder aufgenommen, nur in der Einsatzabteilung und dort nur in Kleingruppen von 5 – 6 Personen und unter Beachtung des Schichtsystems. Für weitere Schritte wurde das Ende der Sommerferien ins Auge gefasst.

Leider ergab sich zum Ende der Sommerferien nun eine erneute Zunahme der Infektionszahlen, so dass hier keine so weitgehenden Lockerungen möglich waren, wie ursprünglich beabsichtigt.

So wurde zwar der Übungsbetrieb von Kinder- und Jugendfeuerwehr, unter Beachtung von Hygienevorgaben und mit teilweiser Halbierung der Gruppen, zum Schulanfang nach den Sommerferien wieder aufgenommen und die Gruppengröße der Ausbildung in der Einsatzabteilung auf 15 – 20 Personen erhöht. Die Schichtaufteilung des Einsatzpersonals mit allen notwendigen Begleitmaßnahmen wird jedoch zur Sicherheit bis auf Weiteres beibehalten.

Dies stellt zwar eine erhebliche Mehrbelastung des ehrenamtlichen Personals dar, erscheint aber erforderlich, um den Einsatzauftrag „Schutz der Bürgerinnen und Bürger von Brand und sonstigen Gefahren“ aus dem Ehrenamt heraus gesichert erfüllen zu können.

Auch Führungsprobleme waren zu lösen: Die Leitung der Feuerwehr sind von der Mannschaft gewählte Ehrenbeamte der Stadt Pfungstadt. Die Jahreshauptversammlung zur anstehenden Neuwahl von Stadtbrandinspektor und erstem Stellvertreter konnte nun aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Seitens des Magistrates wurde daher – basierend auf eine Corona-Ausnahmeregelung des Innenministeriums – die Unmöglichkeit einer Wahl festgestellt und beide bisherigen Funktionsträger Gerhard Bayer und Peter Huber kommissarisch mit der Wahrnehmung der Dienstgeschäfte bis längstens 30.06.2021 beauftragt. Parallel dazu wird nun seitens der Leitung der Feuerwehr den politischen Gremien der Stadt vorgeschlagen, hier die Feuerwehrsatzung zu ändern, um zukünftig auch eine Briefwahl zu ermöglichen, wenn das normale Prozedere nicht möglich ist.

Die Verantwortlichen der Feuerwehr hoffen, dass die Corona-bedingten Einschränkungen in nicht allzu ferner Zukunft weiter zurückgefahren und auch irgendwann wieder entfallen können. Bis dahin setzt die Feuerwehr Stadt Pfungstadt alles daran, weiterhin, auch mit kreativen Anpassungen des Dienstbetriebes, ehrenamtlich ihren Sicherstellungsauftrag für die Pfungstädter Bevölkerung bestmöglich zu erfüllen: Löschen, Retten, Bergen, Schützen, 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr.

Übrigens:
Sollte in den nächsten Wochen eine Drehleiter mit Germersheimer Kennzeichen in Pfungstadt auffallen: die Feuerwehr Stadt Pfungstadt hat zur Zeit für ca. 2 Monate ein Ersatzfahrzeug, da der Teleskopmast der Feuerwehr planmäßig zu seiner vorgeschriebenen 20-Jahres-Revision bei einer Fachfirma ist.

15. Pfungstädter OrgelwochenVier Konzerte an den Donnerstagen im September um 20 Uhr in der Evangelischen Martinskirche Pfungstadt

Gepostet am

Die „Pfungstädter Orgelwochen“ werden dieses Jahr aus aktuellem Anlass anders als gewohnt stattfinden. Kantor Christian Lorenz bietet daher eine Konzertreihe im September an, die er komplett selber spielen wird.

Es werden vier Konzerte am Donnerstagabend sein, die jeweils ca. 45 Minuten dauern werden. Vier Komponisten werden eine zentrale Rolle spielen: Johann Sebastian Bach, Georg Andreas Sorge, Johann Gottfried Walther und Louis James Alfred Lefébure-Wély. Von jedem dieser Komponisten wird jeweils ein Stück pro Konzert zu hören sein.

Die Konzerte sind als Soiréen angelegt und beginnen um 20 Uhr.

Die Konzerttermine sind:

3. September, 10. September, 17. September und 24. September.

Für alle Konzerte gilt das Hygienekonzept der Evangelischen Kirchengemeinde.

Das erste Konzerte findet am 3. September statt.

Ab diesem Konzert können auch einzelne Plätze auf der Empore zum Hören wieder angeboten werden. Die Gäste, die für die Orgelwochen in diesem Jahr vorgesehen waren, werden alle in drei Jahren ihr jeweiliges Konzert nachholen.

Der Einlass beginnt jeweils um 19.40 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Frauenstammtisch trifft sich wieder

Gepostet am

Nach coronabedingter Pause trifft sich der Frauenstammtisch wieder im Pfungstädter Brauereigasthof.
Die Gleichstellungsbeauftragte Frau Rebecca Steer lädt dazu alle interessierten Frauen zum gemeinsamen Austausch am Montag, 20.07.  zur Sommerzeit schon ab 18.00 Uhr unter Einhaltung der Sicherheits- und Hygienebestimmungen recht herzlich ein.

Kommende Termine:
17.08., 21.09., 19.10., 16.11. und 21.12.

im Brauereigasthof Pfungstadt, Mühlstr. 1.

Weitere Infos:
Gleichstellungsbüro der Stadt Pfungstadt, Borngasse 17, Pfungstadt, Tel.: 06157/988-1150, rebecca.steer@pfungstadt.de

Orgelsoirée am 16. Juli um 20 Uhr

Gepostet am

Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt lädt sehr herzlich zur zweiten Orgelsoirée am Donnerstag, 16. Juli, um 20 Uhr in die Martinskirche ein.
Christian Lorenz wird an der historischen Johann-Hartmann-Bernhard-Orgel ausschließlich Musik von Christian Heinrich Rinck spielen.
Christian Heinrich Rinck wurde 1770 (vor 250 Jahren) in Thüringen geboren.
Er war Schüler von Johann Christian Kittel, der wiederum letzter Schüler von Johann Sebastian Bach war.
Rinck selbst bezeichnete sich auch gerne als „Enkelschüler Bachs“. 1790 nahm er eine Stelle als Stadtorganist in Gießen an.
Dort wurde er 1803 zum Universitätsmusikdirektor berufen. Zwei Jahre später übersiedelte Rinck nach Darmstadt,
um die Stelle des Kantors und Organisten an der Stadtkirche anzutreten.
Später wurde er Hoforganist und Kammermusiker des Großherzogs Ludwig I. Rinck erwarb sich sehr früh einen Ruf als herausragender Orgelvirtuose und-pädagoge. Ein Großteil seiner Orgelkompositionen ist pädagogisch inspiriert. In der Soirée wird Christian Lorenz die „Fantasia patetica“ (in der exotischen Tonart es-moll), eine Choralpartita über „Jesus, meine Zuversicht“ und das hochvirtuose „Flötenkonzert“ zu Gehör bringen. Das Flötenkonzert ist ein Unikat in der Orgelgeschichte: es ist eine Originalkomposition für die Orgel, das in dem Gewand einer Bearbeitung eines Solokonzertes daherkommt. Christian Heinrich Rinck hat auch eine besondere Bedeutung für Pfungstadt. Er zeichnet sich maßgeblich für die Konzeption der Pfungstädter Orgel verantwortlich. So, wie sie sich heute zeigt, ist sie zu 95% die Idee Rincks. Die wenigen Veränderungen, die Hartmann Bernhard an Rincks Konzept vorgenommen hat, sind allerdings künstlerisch und stilistisch tiefgreifend.

Die Soirée beginnt um 20 Uhr und dauert ca. 30 Minuten. Der Eintritt ist frei.
Bitte beachten Sie: für alle kirchenmusikalischen Veranstaltungen gilt das Hygienekonzept der Evangelischen Kirchengemeinde Pfungstadt.